Glücksli Glücksbringer

Made in Uster by Nicole Benz

Jedes Glücksli ist somit ein Unikat – ein schmuckes Original – einzigartig und individuell, so wie seine Trägerin!

 

Nicole Benz über die Geschichte hinter den Glücksli

«Entstanden sind die ersten Glücksli im Mutterschaftsurlaub nach der Geburt des ersten Kindes 2004 – inspiriert vom fröhlichen Babyglucksen und vom Glück fiel mir der Name Glücksli zu. Die zarte Kollektion, welche gerade vier Motive umfasste und nur als Colliers auf blauer und roter Perlseide zu haben war, fand sofort einige Liebhaberinnen. Als Kinderschmuck gedacht, waren die Umsätze von Glücksli bescheiden. Erst als ich die Farbpalette erweiterte und die Anzahl Motive stieg und drum die erwachsenen Frauen die Glücksli für sich beanspruchten – insbesondere das schräge Herzli, das Doppelherzli und die Flügeli – wuchs der Erfolg von Glücksli.

Mit dem Hollywoodfilm „Pirates of the Caribbean" kam das Schädeli dazu. Erst als modisches Accessoire gedacht, integrierte sich das „Unglücksli" wunderbar in die Reihe der Glücksbringer. Schliesslich ist das Symbol für die Vergänglichkeit seit jeher ein Reminder, den Moment zu geniessen und zu schätzen und ist drum aus der Kollektion nicht mehr wegzudenken. Stetig und sorgfältig abwägend, füge ich der Kollektion neue Motive zu. Inzwischen gehören 12 Siegeli, verschiedene Tiermotive und Blumiges in Kombination mit Perlchen und Steinen zum festen Sortiment. Alle Motive sind in Silber, vergoldet in gelb und rosé erhältlich. Nebst den Colliers – die unverkennbaren Glücksli auf dem Seidenfaden - sind einfache Bracelets fürs Handgelenk und neu die attraktiven MultiBracelets erhältlich.»

www.gluecksli.ch